*
top_intern
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Allgemein : Heizkosten dauerhaft senken - und der Staat gibt Geld dazu
10.08.2009 21:20 (2992 x gelesen)

Seit April diesen Jahres läuft ein Förderprogramm der KfW im Rahmen des Programms "Energieeffizientes Sanieren" zur Optimierung der Wärmeverteilung in bestehenden Heizungsanlagen. Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden können das Programm nutzen.



Der Zuschuss beträgt 25 %, bei Rechnungsbeträgen zwischen 100..400 € werden von der KfW grundsätzlich 100 € gezahlt, Maßnahmen unter 100 € erhalten keine Förderung. Der Antrag erfolgt nach Durchführung der Optimierung der Anlage und muss innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss der Arbeiten bei der KfW gestellt werden. Entscheidendes Kriterium hierbei ist das Rechnungsdatum, wobei das Vorhaben erst nach dem 31.03.2009 abgeschlossen sein darf, um förderfähig zu sein. Die Antragsunterlagen können direkt bei der KfW-Förderbank unter 01801 335577 bestellt werden (Programm 431).

Was wird im Einzelnen gefördert?

            • Analyse des IST-Zustandes nach DIN EN 15378
            • Ermittlung der Sollgrößen der Anlage
            • Einregulierung der Anlage in den Sollzustand (hydraulischer Abgleich)
            • Planen und Einstellen von Pumpen, Ventilen und Reglern
            • Einbau von Hocheffizienzumwälz- und/oder zirkulationspumpen (Effizienzklasse A)
            • Einbau von Strangregulierventilen
            • Austausch von nicht voreinstellbaren Ventilen gegen voreinstellbare

Nachfolgend eine Beispielrechnung der Fa. Heimeier, die zeigt, dass durch dieses Programm kurze Amortisationszeiten verbunden mit Energieeinsparungen von bis zu 30 % erreicht werden können.

 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Copyright
©  aqua calor GmbH 2017
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail